Alexander Gessler - Interface / Product Industrial Designer - Portfolio

Studium

In diesem Abschnitt sehen Sie einige Projekte aus meinem Studium. Es gibt Arbeiten im Bereich Interface-, Produkt- sowie Investitionsgüter Design.

Cleanex

Entwickeln Sie zur Fragestellung, „Alles sauber oder was..?“ eine produktorientierte Lösung. Bewerten Sie anhand von Marktbetrachtungen bereits vorhandene Produkte und entwerfen Sie eigene Konzepte. Durch einen selbst definierten Anforderungskatalog und der Analyseauswertung wählen Sie ihr favorisiertes Konzept aus und präsentieren verschiedene Entwürfe. In der Entwurfsphase gehen Sie ebenfalls auf die Farbgestaltung und Typografie ihres Endprodukts ein.

cleanex.pdfCleanex Roboter

IPC

Aufgabe des Projektes war es ein PDA (personal digital assistant) für den industriellen Einsatz zu entwickeln. Industrieller Einsatz bedeutet hier der Einsatz unter erschwerten Bedingungen wie Stoßfestigkeit, Wasserdichtheit, langer Akkuleistung, Modularität und einer ergonomischen Handhabung. Nach exakter Vorgabe technischer Einbaukomponenten und Anleitung zur Integration bestimmter konstruktiver Features wurden neue Konzepte erarbeitet.

ipc.pdfIPC Handheld

Virtuelles Mikroskop

Aufgabe war die Gestaltung eines Eingabegerätes für das Virtuelle Mikroskop in Kooperation mit der Charité Berlin und der VmScope GmbH. Dabei sollten die klassischen Funktionen des Mikroskopierens aufgegriffen und neu interpretiert werden.
Ziel war die konzeptionelle Entwicklung, Ausarbeitung und Gestaltung eines system- und benutzerorientierten Eingabegerätes zum Einsatz in der Routinepathalogie. Diese Benutzerschnittstelle sollte eine sinnvolle und ergonomische Lösung im Mensch-Computer-Dialog bilden und zahlreiche individuelle, analoge Bedienprinzipien der Pathologen weitreichend abdecken.

virtuelles_mikroskop.pdfVirtuelles Mikroskop

Flex Assembly Cell

Die Firma Felsomat hat mit der FlexAssemblyCell eine innovative und modulare hochflexible Plattform für Aggregatemontage entwickelt. Aufgabe ware eine Konzept- und Designweiterentwiklung der automatisierten Montagezelle im integrierten Fertigungsablauf. Unter anderem sollte die Ergonomie, die Beleuchtung des Arbeitsplatzes, das Raster der Anlage und die Integrietät der gesamten Anlage überarbeitet werden.

flex_assembly_cell.pdfFlex Assembly Cell

Diplom

Such- und Visualisierungssoftware für Datenmengen

Die Diplomarbeit, die in Zusammenarbeit mit dem Institut für Pathologie der medizinischen Charité in Berlin entstand, stellt ein Konzept vor, dass bei einer Lösung von einem immer größer werdenden Problem helfen soll. Aus unüberschaubaren Datenmassen soll einfach lesbares, verständliches Wissen generiert werden, dass den Nutzer bei seiner Recherche hilft.
Mit dem Einzug der digitalen Technik in Krankenhäuser sind viele neue Möglichkeiten der Datenauswertung und -sammlung entstanden. Mittlerweile sind diese heterogenen Datenbestände so unüberschaubar geworden, dass sie mit einer einfachen Suchabfrage nur schwer auswertbar sind. Das eigentliche Potential der Patientendaten bleibt oft ungenutzt. Der Schwerpunkt dieser Arbeit liegt in der konzeptionellen Entwicklung, Ausarbeitung und Gestaltung eines effizienten, benutzerorientierten Interfaces für den alltäglichen Einsatz in der Forschung und Klinik. Ärzte und Wissenschaftler sollen mit dieser Software neue und einfachere Vergleichs- und Auswertungsmöglichkeiten erhalten.

Screenshots Diplom

Profil

Persönliche Daten

Dipl.-Des. Alexander Geßler

Werdegang

seit April 2008 Creative Consultant bei der Infopark AG in Berlin
August 2007 - März 2008 als Freelancer tätig
Juli 2007 Diplom - Interface Design
Oktober 2004 bis Juli 2007 Tutor im Fach Mediale Systeme am Fachbereich
2003 Studium in der Fachrichtung Industriedesign an der Hochschule Magdeburg-Stendal
2000-2003 Studium in der Fachrichtung Maschinenbau an der „Otto von Guericke“ Universität Magdeburg
1999-2000 Ableistung des Grundwehrdienstes bei der Bundeswehr
1999 Allgemeine Hochschulreife am Gymnasium „Otto von Guericke“

Haftungsausschluss
Laut Urteil des LG Hamburg vom 12.5.98 hat jeder Betreiber einer Website die Inhalte verlinkter Seiten ggf. mitzuverantworten. Von etwaigen illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch oder ethisch anstößigen Inhalten auf Seiten, die direkt oder indirekt über meine externen Links erreichbar sind, distanziere ich mich daher in aller Deutlichkeit. Die von mir auf dieser Website angegebenen Links sind sorgfältig kontrolliert worden und werden in unregelmäßigen Abständen auch immer wieder kontrolliert, um etwaige oben genannte Verstöße und Verletzungen nicht mitzutragen.

Diese Website wird betrieben und betreut von Alexander Geßler. Inhalte dieser Website dürfen weder in Auszügen noch komplett ohne eine vorherige schriftliche Erlaubnis des Betreibers kopiert, vervielfältigt, weiterverbreitet, verwendet oder verändert werden.

Sollten auf dieser Seite in irgendeiner Form Links gesetzt, und/oder Bilder, Texte und/oder andere Inhalte verwendet worden sein, die eine urheberrechtliche Verletzung bedeuten bzw. die stillschweigende Erlaubnis der Verlinkung verletzen so teilen Sie mir dies bitte mit, so dass eine schnellstmögliche Änderung vorgenommen werden kann. Grundsätzlich sind alle gesetzten Links und verwendeten Inhalte sorgfältigst kontrolliert und werden in regelmäßigen Abständen kontrolliert.


Disclaimer
The Author is not responsible for any contents linked or referred to from his pages ? unless he has full knowlegde of illegal contents and would be able to prevent the visitors of his site from viewing those pages. If any damage occurs by the use of information presented there, only the author of the respective pages might be liable, not the one who has linked to these pages. Furthermore the author is not liable for any postings or messages published by users of discussion boards, guestbooks or mailinglists provided on his page.